Beckeraachen

Kunstwechsel


Hinterlasse einen Kommentar

Wahlstau

W A H L S T A U

An einem sonnigen Herbsttag ist der Fotograf Wolfgang von Contzen am Rhein zwei Menschen begegnet, die sich wünschten, Sonntag Oberbürgermeister zu werden – niemand sonst. Das kleine Bild des einen hing hoch an einem Laternenfahl, der andere versprach gemessen vom Rand der Straße in die stille Uferlandschaft hinein, Staus zu verhindern.

Der Fotograf war bewegt. Er weiß, dass es nötig ist, der nahen Klimakatastrophe mit vielen gemeinsamen Maßnahmen zu begegnen, die ihr Leben verändern werden. Sie werden anders essen, trinken, wohnen, sich fortbewegen. Sie werden ihren Wohlstand mit denen teilen, die ihn nicht erreichen konnten. Viele haben begonnen, Glühbirnen auszutauschen und Einkaufs- und Mülltüten aus Papier zu benutzen.

Der neue Oberbürgermeister wird Staus im Straßenverkehr der Stadt beseitigen. Er wird sich nicht für höhere Kfz-Steuern, Benzinpreise, Versicherungsprämien und Parkgebühren, Einschränkung der Pferdestärken und Autostraßen einsetzen, sondern Straßen verbreitern und Ampelanlagen verfeinern. Er weiß:  STAU ist das Angstwort, der alltägliche Alptraum, und FREI ist Befreiung, Erlösung: flüssiger Verkehr für mehr Autos auf breiteren Straßen. Sein Konkurrent fordert MUT und GERECHTIGKEIT, Moral in einer ungerechten Welt. Er wird verlieren. Er ist ein Querdenker, der die Welt nicht schöner machen wird.

Es herrscht Ruhe in diesen Bildern. Wenige Vorbeifahrende beachten sie. Nur Angst, dass eine der Parteien die Welt verändern könnte, treibt die Menschen zu den Wahlurnen. Kennen Sie die Kandidaten? Ihre Forderungen und Versprechungen? Wissen Sie, wem sie dienen? Welchen Einfluss sie auf Ihr Leben in den nächsten Jahren haben? Werden sie die Klimakatastrophe verhindern?


Hinterlasse einen Kommentar

Lerne die „Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit“ kennen

Das ist viel zu teuer. Die Parteien sollten das subventionier und viele junge Menschen dorthin ziehen. Über Bildung sollte weniger geredet werden. Bildung sollte geleistet werden. VHS, ÖB und Museen müssen ihre Türen weiter öffnen!

AachenNews

Am Samstag, 12. September bietet die Volkshochschule (VHS) Aachen in Zusammenarbeit mit dem Büro für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement das Seminar „Grundlagen für die Öffentlichkeitsarbeit“ an.

Die Fortbildung findet am Samstag, 12. September von 10 bis 15 Uhr statt. Die Teilnehmenden lernen die Grundlagen wirkungsvoller Öffentlichkeitsarbeit kennen. Außerdem sind sie dazu eingeladen, Beispiele vergangener Öffentlichkeitsarbeit (zum Beispiel Pressemitteilungen, Flyer oder Plakate) mitzubringen, um daran zu lernen.

Die Leitung übernimmt Yvonne Michel. Sie ist Diplom-Medienberaterin mit dem Schwerpunkt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Social Media Managerin der Fachhochschule Köln.

Die Teilnahmegebühr beträgt 45 Euro. Für Inhaberinnen und Inhaber des Aachener Ehrenamtspasses gilt ein ermäßigter Preis von 25 Euro. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Ein Hashtag im Internet oder ein Text in einem Schaufenster: Es gibt viele Möglichkeiten, die Öffentlichkeit zu informieren. Foto: Archiv

Weitere Informationen und die Anmeldung sind auf der Website der VHS verfügbar.

Ursprünglichen Post anzeigen